Amsterdam im Herbst

Architektur

Amsterdam im Herbst

Ja, dieser Bericht kommt viel zu spät. Doch die Wochen und Monate gehen viel zu schnell vorbei, dennoch möchte ich von meinem kurzen Aufenthalt in Amsterdam im Herbst letzten Jahres berichten und Bilder zeigen.

Ich war das erste mal und nur für drei Tage in Amsterdam. Viel zu spät eigentlich und viel zu kurz um die Aura der Stadt aufnehmen zu können. Der Anlass für diese kurze Reise war ein Workshop bei Jonas Peterson, für den ich mir 4 Tage „frei“ genommen habe. Gerade im Herbst ist es wichtig zu reflektieren, was das Jahr eigentlich alles passiert ist und ob ich die Richtung wieder etwas anpassen muss. Das funktioniert am besten, wenn ich alleine unterwegs bin, in einem anderen Land und ohne alltägliche Aufgaben. Mir hilft das dabei, den Blick auf das Wesentliche zu reduzieren und neuen Schwung zu bekommen und all die kleinen Dinge, die mir Menschen um mich rum mitgeben in mein Leben einzubauen.

Nach einem sehr ereignisreichen Sommer waren die Tage um den Workshop herum genau das richtige, ungeplant, einfach und ehrlich gesagt auch ein bisschen aufregend. Wenn sich das ein wenig nach Urlaub anhört: auch wenn solche Zeiten erholsam sind finde ich sie für die persönliche Entwicklung unendlich viel wichtiger als einfach nur Freizeit.

Ich lernte Benjamin, unseren unendlich freundlichen Host kennen, traf mich mich Michele zum fotografieren, verbrachte einen Abend mit alten Freunden und konnte für mich selbst vieles mitnehmen, vollkommen losgelöst vom Inhalt des Workshops.

No Comments

Post A Comment